PL-Camp 2018

Von B wie Baumkronenpfad bis W wie Workshop

Auch in diesem Jahr zog es public link wieder nach Brandenburg: Neben einer spektakulären Baumkronenwanderung und einem spontanen Tischtennis-Turnier standen für das diesjährige pl-Camp vor den Toren Berlins alle Zeichen auf kreativem Denken und Arbeiten.

So schuf unser eigener Innovation Coach Indra Musiol einen „creative PLayground“ – nicht nur für den gemeinsamen Workshop, sondern für einen ganzen, unvergesslichen Tag.

Über den Dächern der ehemaligen Beelitzer Heilstätten

Im schönen Beelitz startete unser diesjähriges Campvergnügen, um genau zu sein in den Beelitz-Heilstätten Baum & Zeit. In 23 Metern Höhe begaben sich die Agenturhasen auf einen einzigartigen Baumkronen- und Zeitreisepfad und durften die Natur aus ungewohnter Perspektive erleben. In Mitten des ehemaligen Waldparks voller Ruinen, ist der Blick frei auf das Phänomen eingewachsener Gebäude, die seit der Zerstörung sowohl Wind als auch Wetter gänzlich ausgesetzt sind.

 

Die Ruhe vor dem Sturm

Nach einer kurzen Zeit zum Auftanken, ging es für das Team weiter zu dem Ort, an dem der kreative Spielplatz schon auf sie wartete: ins COCONAT nach Bad Belzig. Neben dem Coworking Space dient der „Arbeitsrückzugsplatz“ als Veranstaltungsort für den gemeinsamen Workshop und verfügte gleichzeitig über genug Raum für kreativen Input, Teamchallenges und gemeinsames Sternebeobachten bei sternenklarer Nacht.

Foto: public link

PPP – Papierflieger, Personas und Pitches

Dabei durfte das PL-Team nicht nur die Lauscher aufsperren und an Indras Ideen, Tipps und Methoden teilhaben, sie mussten schließlich auch ihre Kreativität unter Beweis stellen – und ihre Bastelkünste. Ausgestattet mit Klebestiften, Scheren und diversen Alltagsgegenständen durfte das Team ihre geistigen Ergüsse in Form bringen und unter den begeisterten Blicken der Kollegen präsentieren. Weiteren Inspirationsaustausch bekamen sie beim gemeinsamen Brainstormen, Pitchen und kreativen Schlagabtausch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis zum nächsten Mal

Vollkommen überwältigt vom Einfallsreichtum aus den eigenen Reihen, ausgepowert, aber mit neuen Ideen in petto ging es nach 24 Stunden Agenturauszeit zurück in den aufregenden Alltag einer PR-Agentur, um dem dazugewonnenen, frischen Input freien Lauf zu lassen.