Blog #11

Szenen aus der Agentur

Was auf den ersten Blick aussieht wie „Packen für den Weltfrieden“, ist in Wirklichkeit der Kick-Off einer großen Launch-Aktion: Rund 120 Journalisten erhalten morgen mit der Post ihren ersten FILEFUR.

Julia, Matthias und Patrick (v.l.n.r.) beim Packen

Julia, Matthias und Patrick (v.l.n.r.) beim Packen

Triple XXX

Triple XXX

Patrick und Matthias in einem Meer aus Kisten

Patrick und Matthias in einem Meer aus Kisten

FILEFUR (engl. „Ordnerfell“) sind aus Materialien wie Filz, Fell oder Nylon gefertigte Hüllen, die aus langweiligen Aktenordnern echte Hingucker machen. Wer noch nie mit einem ebensolchen gekuschelt hat, dem empfehlen wir übrigens den FellFur Yeti mit Zottelmähne und Bürste. Der will garantiert nur spielen!

FellFur Yeti in freier Wildbahn

FellFur Yeti in freier Wildbahn

Danke an Julia, Patrick und: unseren AUFZUG!

Erschöpfter Patrick vor beladenem Fahrstuhl

Erschöpfter Patrick vor beladenem Fahrstuhl

Sprüh, sprüh, Monster weg.

Wir haben neuerdings Mitbewohner. Nachts um zwei lassen wir die Beine vom Hochbett baumeln und beobachten aufmerksam, wie sie kichernd in den Ecken lauern. Man muss das ernst nehmen, sagen die Pädagogen, die ich hektisch google. Spontane Reflexe (leugnen, auslachen etc.) sind gnadenlos verboten (auch um die Uhrzeit). Die Rettung kommt in Form eines Pakets von design3000. „Anti-Monsterspray“ heißt das Produkt, das wir ehrfürchtig und hoffnungsvoll auspacken. Produktversprechen: „Vertreibt Monster aller Art“.

Ergebnis des Produkttests:

Flasche lässt sich leicht öffnen, Kappe ist ein bisschen fummelig für Kinderhände. Sprühen: easy. Geruch: lecker Lavendel. Preis: faire 4,95 Euro. Wirkung: Monster weg.

Bewertung:

Das Spray hilft zuverlässig gegen Monster, Gespenster, fiese Gestalten. Sollte aber dringend mit Q&A oder zumindest umfassender Anwendungsbeschreibung geliefert werden. Lebenswichtige Fragen aus den Tiefen der Kinderseele wie: „Muss ich das nachts wiederholen oder reicht es bis morgen?“, „Genügt ein Mal sprühen oder muss ich mehrmals drücken?“, „Soll ich das im Dunkeln machen oder wenn es noch hell ist“, werden nicht beantwortet. Bisschen mehr an die Zielgruppe denken, Leute! Insgesamt also vier von fünf Sternen.

Gute Nacht.

Anti-Monster-Spray // www.design-3000.de

Anti-Monster-Spray // www.design-3000.de

Urbane Gärten

Gewöhnlich ungewöhnlich. Urbane Gärten gehören zu den Lifestyle-Trends des Jahres. Das grüne Pflaster erlebt eine wahrhaftige Renaissance. Wer sich nicht an Guerilla-Gardening beteiligt, ist mehr oder weniger out. Gemüse anbauen, im Grünen chillen – floral, bio, grün! Jeder so, wie er es am liebsten mag. Für diejenigen, die unter diesen Trends und Strömungen noch nicht das Richtige entdeckt haben, ist diese witzige Idee doch sicher eine passende und durchaus lifestylige Alternative: Urban Gardening

Wasser marsch und bon appétit!

Gesucht und gefunden: Das Team von public link bekommt Zuwachs

Drei Namen, die Ihr Euch auf jeden Fall merken oder zumindest notieren solltet: Marc Gawron (links), Katja Schröther (mitte) und Matthias Grünewald (rechts) heißen die drei neuen Köpfe im Team von public link. Bekanntermaßen helfen wir Unternehmen dabei, den deutschen Markt neu zu entdecken oder gar zu erobern. Neugier, Kreativität und ein Gespür für potentielle Trends sind deshalb wichtige Eigenschaften, die ein public linker mitbringen sollte.

In den letzten Wochen und Monaten gestartet, beraten Marc, Katja und Matthias nun Agenturkunden aus den Bereichen Tourismus, Design und Lifestyle. Um Euch ein wenig mehr von ihnen zu berichten, verraten wir Euch hier erst einmal, was bisher geschah…

Marc: Auch wenn man es kaum glauben mag. Als Marc in der PR anfing, hatte er noch langes, wallendes Haar. Als Teamleitung behält er auch bei starkem Wind das Ruder in der Hand und hält dabei immer wieder nach exotischen Zielen Ausschau. Wenn er nicht grade sein iPhone checkt, sieht man ihn auch mit seinem Roller durch Mitte cruisen.

Katja: Ihre Affinität für Designobjekte entdeckte Katja bereits während Ihrer ersten PR-Erfahrungen. Es sind eben die kleinen feinen Dinge, die das Leben schön machen. Die PR-Beraterin im Sternzeichen Waage hält in turbulenten Zeiten das Gleichgewicht. Wer sie auf dem Weg zur Arbeit ohne Kaffee und Musik in den Ohren sichtet, möge sich melden!

Matthias: Matthias hingegen hat nach wie vor langes, wallendes Haar. Damit dem auch so bleibt, trotz er den täglichen beruflichen Anforderungen durch intensive abendliche Fitnesseinheiten und eine ausgewogene Ernährung. Seine jungen Beratertalente setzt er kompetent ein, um nicht nur sportlich, sondern auch beruflich zu glänzen. Matthias setzt der PR die Krone auf und lässt Partnern Flügel wachsen.

Catch me if you can

Sommerzeit ist Grillzeit: Gutes Essen, eiskalte Getränke und Freunde. Das Einzige, was fehlt, ist die sportliche Betätigung! Doch was, wenn es dunkel wird? Die Gefahr in Kauf nehmen und unschuldige Zuschauer oder reaktionsschlechte Mitspieler, die schon bei guten Sichtverhältnissen mit der Koordination Probleme haben, verletzen? Nicht mehr! Mit dem LED-Frisbee, der auf www.megagadgets.de erhältlich ist, ist sportliche Aktivität nun auch in völliger Dunkelheit möglich:

LED-Frisbee // www.megagadgets.de

LED-Frisbee // www.megagadgets.de

So ist der Spaß auf Sport nicht länger von der Tageszeit abhängig. In sieben verschiedenen Farben, die sich immer schneller abwechseln, fliegt das Frisbee durch die Lüfte. So catch it if you can!

Ben und Bellchen – Cremetörtchen Manufaktur

In ihrer Backstube stellen Ben und Bellchen in liebevoller Handarbeit Cremetörtchen aller Art her. Mit großer Hingabe fertigen sie Cupcakes und Cakepops, Cheesecakes und Layer Cakes, aber auch cremeüberzogene Brownies und Whoopie Pies. Wer bei diesem kulinarischen Anglizismen-Dschungel den Überblick verloren hat, verschafft sich einfach durch folgende Köstlichkeit ein sprichwörtliches Bild vom Ganzen.

Cupcake der Cremetörtchen Manufaktur

Cupcake der Cremetörtchen Manufaktur

Bei der Zubereitung achten die beiden Hobby-Konditoren vor allem auf hochwertige Zutaten und verzichten komplett auf Farb- und Konservierungsstoffe.

Vollbepackt ziehen sie dann am Wochenende los und verkaufen ihr süßes Naschwerk auf einem der Berliner Wochenmärkte. Aktuell findet man sie immer samstags von 11-17 Uhr auf dem Kunst- und Kreativmarkt am Maybachufer. Weitere Märkte sollen im August folgen.

Bellchen am Stand

Bellchen am Stand

Wenn man rechtzeitig vorbeikommt, ergattert man noch ein Stück ihres leckeren Himbeer-Käsekuchen-Brownies: Auf einem saftigen Stück Brownie legt sich eine Schicht Käsekuchen nieder, die sanft von einer leichten Himbeer-Sahnecreme zugedeckt wird. Ein wahrer Traum!

Käsekuchen-Brownie der Cremetörtchen Manufaktur

Käsekuchen-Brownie der Cremetörtchen Manufaktur

Für mehr Infos und aktuelle Termine: www.facebook.com/ben.und.bellchen. Bon Appétit!

A new vampire in town

Vergesst DraculaTwilight oder Interview mit einem Vampir. Der neue blutsaugende, zähnefletschende und Angst einflößende Vampir hängt bereits kopfüber von der Decke. Allerdings ist er/sie kein menschenähnliches Wesen, sondern ein süßes, knuffig-kuscheliges Meerschweinchen.

Zumindest auf den ersten Blick:

Anna und der Meerschweinchenvampir // duden.de

Anna und der Meerschweinchenvampir // duden.de

Bei genauerer Betrachtung wird schnell klar, dass es sich um einen Meerschweinchenvampir handelt, der nach Blut lechzt. Und wie Kinder nunmal so sind, wünscht sich die kleine Anna eben nichts sehnlicher als einen solchen…

Feststeht, dass das Kinderbuch Anna und der Meerschweinchenvampir von Christine Goppel das Potenzial hat, sich nach der Twilight-Saga und den Harry Potter-Bänden ebenfalls in die Bestsellerliste einzureihen.

Hierbei verfolgt die Reihe „Lesedetektive“ des Dudenverlags das Ziel, die Kleinsten weg von den Spielekonsolen wie Playstation und Wii zu lotsen und wieder mehr für die Lektüre zu begeistern. Mit Anna und der Meerschweinchenvampir sollte dies in jedem Fall gelingen.

Herr der Milchringe

Die Idee ist simpel wie genial: Man nehme die Tetra Pak-Verschlußringe von Milch-, Saft- oder Weinverpackungen und bewahre diese zunächst sorgfältig auf. Haben sich ausreichend angesammelt, folgt die Transformation der sogenannten „Milchringe“ in kunstvolle Schmuckstücke. Was genau sich darunter vorgestellt werden muss, vermögen Bilder ungleich besser zu demonstrieren als Worte. Auf www.milchring.com gibt es Einblicke:

Milchring-Armband "Laichzeit"

Milchring-Armband "Laichzeit" // www.milchring.com

Neben diesem Armband ist auch folgendes Schmuckstück ein absoluter Hingucker und für Auftritte der besonderen Art geeignet:

Ohrring "Goldenbutterfly"

Ohrring "Goldenbutterfly" // www.milchring.com

Begeistert? Dann bestellt euch gleich „die Box“, so der offizielle Name des von Gerlinde Gruber entworfenen Milchring-Sammelgefäßes, bastelt sie zusammen und sendet sie gefüllt an Jörg Gottschalk. Der Rest ist pure Inspiration.

Dancing on the Ceiling

Zum Glück hat American Apparel im vergangenen Jahr seine Türen doch nicht für immer geschlossen – Berlin-Mitte hätte sonst ein mittelschweres Bekleidungsproblem. Was immer man selbst aber über das Cotton-Label denken möchte: Die Marke begeistert aktuell mit einem wirklich süßen Werbefilm von den Dächern des Big Apple.

Sportlich, sportlich, Wuschelköpfchen!

Copyright: tonykellyphotography.com

Früh übt sich schließlich, wer mal ein Großer werden will.

American Apparel

Copyright: tonykellyphotography.com

We ♥ Schnubbi!

Kaffee auf dem Shirt? Das muss nicht immer schlecht sein. Die „Jäger des verlorenen Geschmacks“ zeigen mit ihren neuen T-Shirts, dass Du nicht nur bist, was Du isst – sondern auch tragen kannst, was Du trinkst. Fünf Motive gibt es seit heute im Online-Shop von Coffee Circle. Klar, dass die aus fair gehandelter Baumwolle produziert werden. Ein Euro pro Shirt fließt in die aktuellen Projekte in Äthiopien. It’s fashion, baby!