Agro-
technologie aus Finnland

Mit Business Finland auf der Weltleitmesse EuroTier in Hannover.

Erstmals waren wir in diesem Jahr mit unserem Kunden Business Finland auf der EuroTier Messe um die Organisation und teilnehmende Unternehmen bei der Medienarbeit zu unterstützen.

Der Gemeinschaftsstand der Organisation Business Finland (Foto: Public Link)

 

In diesem Jahr fand die weltweit größte Messe für Tierhaltung und –management EuroTier in Hannover mit dem Themenschwerpunkt Digitalisierung statt. Wir waren erstmals mit unserem Kunden Business Finland vor Ort, um die staatliche Agentur bei der Medienarbeit für ihren Gemeinschaftsstand zu unterstützen. EuroTier konnte in diesem Jahr mit 2.597 Ausstellern und rund 155.000 Fachbesuchern Rekordzahlen schreiben.

Business Finland ist die finnische Organisation für Innovationsfinanzierung, Handel, Investitionen und Reiseförderung und nahm an der EuroTier mit sechs etablierten finnischen Unternehmen aus den Bereichen Agrotechnologie, JPT-Industria, Demeca, Kometos, Farmtools, Antti-Teollisuus und MPH Products teil.

Der Gemeinschaftsstand wurde von Jari Leppä, dem finnischen Minister für Land-und Forstwirtschaft offiziell eröffnet. Dieser betonte in seiner Rede die wachsende Bedeutung von innovativen Technologien in der Landwirtschaft.

„Die neuen Techniken, die auf Digitalisierung, Automatisierung, Robotik, künstlicher Intelligenz und Standortdaten beruhen, sind in der Primärproduktion bereits im Einsatz. Mit Hilfe dieser Techniken steigern wir die Produktionseffizienz und die Rentabilität. Durch die Nutzung der Möglichkeiten des industriellen Internets in Arbeitsmaschinen können Geld gespart, Umwelteinflüsse minimiert und die Produktion effizienter gestaltet werden“, sagte der Minister.

Agrotechnologie im Wandel

Finnland ist bekannt für seine fortschrittliche Agrartechnologe und innovativen Lösungsansätze – die auf der EuroTier vertretenen Unternehmen waren der beste Beweis. Farmtools beispielsweise kann auf mehr als 50 Jahre Erfahrung in der Herstellung von Kraftstofftanks zurückblicken, während Metalservice Hartikainen, kurz MPH, über eine hohe Fachkompetenz bei der Ausrüstung für den Torfabbau und Maschinen für die Feldpflege verfügt.

Gerade in einem so modernen Land wie Finnland befindet sich der Sektor in einem kontinuierlichen Wandel. Laut Sampsa Mäkinen von der Firma ANTTI-TEOLLISUUS, bekannt für seine hochwertigen Trockner für eine Vielzahl von Anwendungen, verändert sich die Agrartechnik parallel zu den Betriebsstrukturen.

„Kleinere Landwirte fallen aus, wodurch auch die Kunden weniger geworden sind“, erklärte der Sales Manager. „Somit gewinnen besonders die Händler für uns an Bedeutung“.

Diese Ansicht teilt auch Pekka Vinkki, CEO des Unternehmens Demeca, das mit seinen Produkten eine höhere Milch-und Rindfleischproduktion und eine effizientere tägliche Routine in landwirtschaftlichen Betrieben fördert.

„Der Markt verändert sich ständig. Die Betriebe werden größer, und die Landwirte erwarten mehr gebrauchsfertige Produkte von den Geräteherstellern. Sie machen nicht mehr alles alleine, sondern erwarten mehr Dienstleistungen und legen einen stärkeren Fokus auf Umweltlösungen und Energieprodukte“.

 

Minister Jari Leppä eröffnet den Gemeinschhaftsstand (Foto: Business Finland)

Deutschland als wichtiger Exportmarkt

Die finnischen Aussteller präsentierten auf dem Gemeinschaftsstand der EuroTier nicht nur ihre Produkte, sondern nutzten die 4-tägige Messe natürlich auch dazu, neue Kontakte zu knüpfen, Netzwerke zu erweitern und sich Deutschland als potentiellen Standort für Exporte anzunähern.

„Der Markt für Landwirtschaft ist in Deutschland sehr groß, und es gibt eine lange Kultur der Schlachtung und Fleischverarbeitung“, bestätigte Pekka Paloniemi, Sales Manager der Firma Kometos, die sich mit ihren modularen Produktionsanlagen einen Namen gemacht hat. „Allerdings ist die Mehrheit der Schlachthöfe in Deutschland für uns generell zu groß. Deshalb möchten wir kleine und mittlere Schlachthöfe ansprechen, für die unser Modul eine recht gute Lösung wäre.“

„Natürlich wissen wir, dass wir, wenn wir in den deutschen Markt eintreten wollen, ein Produkt brauchen, das sich von denen der Konkurrenz unterscheidet; wir müssen etwas Besonderes präsentieren“, sagte Pekka Vinkki.

Public link unterstützte Business Finland beim Auftritt auf der EuroTier 2018 in allen PR-Fragen: Wir übernahmen das Einladungsmanagement für Journalisten, organisierten Interviews und kümmerten uns um die Media Relations mit Fachmedien, die es nicht nach Hannover geschafft haben.