Weiß gekleidete Leute vor dem Reichstag – was war da wieder los in Berlin?

Die Einheimischen und die Berlinbesucher standen am vergangenen Samstagabend vor mehreren Fragen: Warum sind hier so viele Leute von Kopf bis Fuß weiß angezogen? Wieso haben sie Tische, Stühle und Picknickkörbe unter die Arme geklemmt? Und viele tragen auch noch silberne Kerzenständer durch die Stadt! Wo wollen die eigentlich hin?

Am Samstag, dem 14. Juni 2014, fand das Dîner en blanc statt und mit von der Partie waren auch wir von public link – komplett in Weiß. Anlass war ein Dinner, aber nicht irgendeins. Die Idee: In geselliger Runde ein eigenes Menü sowie Drinks verzehren und zwar weiß gekleidet. Die Veranstalter sind und bleiben anonym, da das Event – wie jedes Jahr – nicht polizeilich angemeldet war.

Seinen Ursprung hat das Dîner en blanc im Sommer 1988 in Paris, als der Garten eines gewissen Francois Pasquier nicht mehr ausreichte und er seine Gartenparty auf den nahegelegenen Park ausweitete. Seitdem verabreden sich jedes Jahr im Juni weltweit Menschen, die Lust zum öffentlichen Dinieren ganz in Weiß haben.

Aufbau beim Dîner en blanc // public link GmbH

Aufbau beim Dîner en blanc // public link GmbH

Das Dîner en blanc ist etwas Besonderes. Monate vorher wurde über Facebook alles geplant. Um 16:30 Uhr am Veranstaltungstag war es so weit und drei Treffpunkte wurden bekannt gegeben. Von dort hat sich um 19 Uhr dann eine Traube weiß gekleideter Menschen mit uns flashmobartig in Richtung Reichstag bewegt. Auf der Wiese vor dem Reichstag haben dann alle ihre Tafeln aufgebaut und den Tisch gedeckt. Es konnte losgehen! Endlich!

Es gab dort einiges zu sehen: Menschen im weißen Look – vom sportlichen Outfit, schickem Cocktailkleid, über Karateanzüge, bis hin zum weißen Römeroutfit war alles vertreten. Sogar ein weißer Hund war dabei – es gab also jede Menge zu gucken.

Beim gemeinsamen Dinieren // public link GmbH

Beim gemeinsamen Dinieren // public link GmbH

Nach dem gemeinsamen Anstoßen und Essen, begleitet von Live-Musik mit späteren Tanzeinlagen, verfärbte sich auch der Reichstag langsam in den Farben des Sonnenuntergangs. Was für eine Kulisse! Als es dunkel genug war, griffen alle zu ihren mitgebrachten Wunderkerzen und gaben dem Abend einen gebührenden Abschluss.
Es ist kein Picknick und kein Flashmob, sondern durch und durch ein Dîner mit Freunden, mit einzigartiger Atmosphäre.

Der Reichstag beim Sonnenuntergang // public link GmbH

Der Reichstag beim Sonnenuntergang // public link GmbH


Mit Wunderkerzen ließen wir diesen einzigartigen Abend ausklingen // public link GmbH

Mit Wunderkerzen ließen wir diesen einzigartigen Abend ausklingen // public link GmbH

Uns hat das Dîner super gut gefallen und wir sind nächstes Jahr ganz sicher wieder dabei – ganz in Weiß! Vielleicht sehen wir dort ja den einen oder anderen von euch.

Liebe Grüße
Viktoria

Alle Rechte vorbehalten.
Fotos by Judith Morsel

Beim gemeinsamen Dinieren // public link GmbH

Beim gemeinsamen Dinieren // public link GmbH