Musik liegt in der Luft

Kürzlich machte ein Bild seine Runde durch Facebook. Es zeigt eine Musikkassette und einen Bleistift und trug sinngemäß die Bildunterschrift „Unsere Kinder werden nicht mehr wissen, wie diese beiden Dinge zusammengehören“. Leider wahr. Und das ist nicht das einzige, was in der Musikwelt sozusagen vom Aussterben bedroht ist. Zum Beispiel auch der Ghetto Blaster: Wer in den 80ern etwas auf sich hielt, der hievte sich einen dieser tragbaren Kassettenspieler mit Lautsprechern auf die Schulter, bevor es auf Kieztour ging. Heute gibt es Smartphones.

Boombox-Andi // Quelle: Wikipedia

Boombox-Andi // Quelle: Wikipedia

Aber mal im Ernst: Sich ein Handy mit Lautsprecher vors Gesicht zu halten, ist doch einfach nicht dasselbe.

Here Comes The Hammer

An alle Kinder der 80er und 90er, an alle Mitte-Hipster: Es gibt eine gute Nachricht. Rettung naht in Gestalt der Berlin Boombox.

Die Berlin Boombox ist ein tragbarer Stereo-Lautsprecher aus Pappe mit eingebautem Verstärker, kreiert vom Berlin/New Yorker Studio Axel Pfaender. Das Projekt befindet sich aktuell im Crowdsourcing. Ein Großteil ist bereits finanziert und unser kollektives „Sendungsbewusstsein“ somit Gott sei Dank fast gerettet. Das Revival des Ghetto Blaster: leider geil. Und sind wir nicht alle ein bisschen 80er?!

Zum Blog der Berlin Boombox geht’s hier lang.

Berliner Boombox Hipster // Quelle: Kickstarter

Berliner Boombox Hipster // Quelle: Kickstarter

Berlin Boombox // Quelle: Kickstarter

Berlin Boombox // Quelle: Kickstarter

Ein Kommentar auf “Musik liegt in der Luft”