Blog #19

Diesel macht auf analog

Mal einen Tag der digitalen Welt entfliehen und trotzdem nicht auf die Freuden von Social Networks verzichten zu müssen, das wär’s doch. Geht nicht? Geht doch! Unter dem Motto „stupid is analog“ rief das italienische Modelabel Diesel gestern zum „Facepark“ Event in den Mauerpark auf. Vor der Max-Schmeling-Halle konnte man am Nachmittag viele hippe Menschen mit selbstgebastelten Facebook-Profilen aus Pappe beobachten. Die Bastelanleitung dazu gab’s hier www.facepark.org. Wer wollte, konnte mit einem Edding Pinnwandeinträge auf den „lebenden Profilen“ vornehmen oder „i like“-Buttons mit anderen austauschen. Das Wetter war besser als angekündigt und die Wurst vom Grill schmeckte auch. Ab 19 Uhr gab’s dann noch gute live Musik von Bodi Bill. Also alles in allem eine gelungene Aktion und ein schöner Sonntag. I like!

via www.lesmads.de

To escape for one day from the digital world without abstaining from all the joys of social networks; is that possible? Oh, yes it is! Yesterday, the Italian fashion label Diesel held a Facepark Event in the Mauerpark with the slogan “stupid is analog.” In the afternoon you could see lots of oddball people outside the Max-Schmeling hall wearing homemade Facebook profiles made of cardboard. The instructions for constructing them are given here www.facepark.org. Anyone who wanted to could write comments with permanent marker on the walls of the “living profiles” and swap “I like” buttons with others. The weather was better than forecast and sausages from the barbecue were delicious. After 7 pm there was some good live music by Bodi Bill. All in all it was a successful event and a beautiful Sunday. I like!

thanks to www.lesmads.de

Kautabak war gestern: Shredded Beef Jerky

USA-Urlauber und Extrembergsteiger kennen es schon lange, manche essen es sogar mehr als einmal. Die Rede ist von Beef Jerky. Hierzulande  hat sich der vermeintlich „herzhaft leckere“ Snack aus 100 Prozent geräuchertem Rindfleisch noch nicht so richtig durchsetzen können – auch wenn er, wie beispielsweise bei Globetrotter, als „Alternative zu süßen Snacks für unterwegs“ positioniert wird.

Liegt es an Geruch und Aussehen, das stark an Hundefutter erinnert, oder ist der gemeine Deutsche einfach kein richtiger Fleischfresser mehr? Während eines USA-Urlaubs erwarb ich jüngst die Produktweiterentwicklung Jerky Chew (Shredded Beef Jerky) des bekannten Herstellers Jack Link. Nach dem Öffnen des schmucken Döschens offenbart sich einem folgender Anblick:

cc Ingo Harding

Der erste Eindruck: Es sieht aus wie Sägespäne, riecht nach Fressnapf und schmeckt versalzen. Unklar ist, wie man das Fischfutter eigentlich isst. Hier gibt es diverse Tipps: How do you eat shredded beef jerky? Do you chew it and keep it in your mouth or do you swallow?

Fazit: Auf die lang erwartete Innovation im Trockenfleischsegment für den deutschen Markt müssen wir weiter warten.

Wer jetzt Lust auf einen richtigen Burger bekommen hat, aber auf Unabhängigkeit und Freiheit nicht verzichten möchte, dem sei aus dem Globetrotter Onlineshop der „Outdoor-Cheeseburger“ empfohlen: „Mit saftigem Jungrindfleisch, leckerem Käse, Röstzwiebeln, Gurke, Senf und Ketchup. Er ist bereits fertig gebacken, einfach die Dose für ca. 10 Minuten im Wasserbad erhitzen, Deckel auf und genießen.“

Guten Appetit!US vacationers and extreme mountaineers have known it for long; indeed many have already eaten it more than once: We are talking beef jerky. In our part of the world, the purportedly “savory and tasty” snack made from 100% smoked pork has not been able to gain much acceptance – even when, for example at Globetrotter, it is positioned as an “Alternative to sweet snacks while traveling.”

Is it due to its odor and appearance, strongly reminiscent of dog food, or is the average German no longer a true carnivore? During a USA vacation I obtained a sample of the latest product development Jerky Chew (shredded beef jerky) by the well-known producer Jack Link. After removal of the decorative lid of the metal container you see what is in the picture:

cc Ingo Harding

First impressions: it looks like sawdust, smells like your pet’s feeding bowl and tastes salty. What is not clear is how you are supposed to eat it, but here are some tips: How do you eat shredded beef jerky? Do you chew it and keep it in your mouth or do you swallow?

Conclusion: we must continue to wait for a long-awaited innovation in the dried-meat segment for the German market.

Anyone who yearns for a real burger while enjoying the outdoors, without the need to sacrifice independence and freedom, is advised to try the “Outdoor Cheeseburger” from the Globetrotter online shop. “Contents: tender veal, delicious cheese, fried onions, gherkins, mustard and ketchup. Ready-baked; simply heat the can for about 10 minutes in boiling water, peel off the lid and enjoy.”

Bon appétit!

Brandneue WM-Sneaker aus UK

Der Brite Daniel Reese alias Brass Monki überraschte zuletzt mit seinen Nike-Modellen im Corporate Design von Twitter und Google, mit denen Internet-Freaks ihre Leidenschaft an den Füßen tragen können. Auch Fußball-Fanatiker können ihre Begeisterung jetzt zur Schau stellen: Pünktlich zur Weltmeisterschaft präsentiert Daniel eine besondere Kollektion. Für die 12 Teams der Gruppen A, B und C gibt es schon Nikes im jeweiligen Design des Landes. Leider ist Reese noch nicht bei Gruppe D angekommen. So müssen wir wohl noch auf den Deutschland-Sneaker warten. Schade, denn die gelungenen Entwürfe für Südafrika, Frankreich, England und Co. steigern die Vorfreude enorm! Werft doch mal einen Blick auf die aktuellen WM-Sneaker von Nike: http://brassmonki.com/.

Deutschland Sneaker Brass Monki

Deutschland Sneaker Brass Monki

British Daniel Reese alias Brass Monki recently caused a stir with his Nike models in the corporate designs of Twitter and Google, letting internet freaks proudly wear their passions on their feet. Now football fanatics can also show off their allegiance to the flag. Just in time for the World Cup, Daniel is presenting another special collection. For the 12 teams of groups A, B and C there are Nikes in the respective design of the country available. It is a pity Reese has yet to get around to group D. We must be patient and wait for the Germany sneaker. More the pity, because the successful designs for South Africa, France, England and Co. are already boosting the anticipatory thrill! Just take a peek at the current World Cup Nike sneakers: http://brassmonki.com/.

Germany sneaker by Brass Monki

Germany sneaker by Brass Monki

TRUE BLOOD – Season 3! Must-See für laue Sommernächte

Endlich ist es soweit: Am Sonntag, den 13. Juni 2010 startete die lang ersehnte dritte Staffel der US-Erfolgsserie TRUE BLOOD. Ein Jahr hat es gedauert, bis die Fans des Mystery-Knallers von Alan Ball wieder auf ihre Kosten kommen – ein großes Rätsel, wie ich das ausgehalten habe.

Der HBO-Hit basiert auf der Sookie-Stackhouse-Buchreihe von Charlaine Harris und spielt in der fiktiven ländlichen Kleinstadt Bon Temps im US-Bundesstaat Louisiana. Die Story ist einfach: Sie schildert das ungewöhnliche Miteinander von Menschen und Vampiren, die seit zwei Jahren ein Leben in der Öffentlichkeit führen und nach Anerkennung in der Gesellschaft streben. Zuvor hatten japanische Wissenschaftler ein synthetisches Blut entwickelt, das unter anderem als Marke Tru Blood angeboten und landesweit vertrieben wird. Der künstliche Blutersatz soll die Nahrungsbedürfnisse der Vampire stillen. Klingt absurd, verrückt, völlig realitätsfremd??? Richtig! Aber deshalb ist es ja auch so gut.

Hauptfigur ist die über telepathische Fähigkeiten verfügende 25-jährige Kellnerin Sookie Stackhouse, die sich ungeachtet der gesellschaftlichen Hürden in einen Vampir, William Thomas „Bill“ Compton, verliebt. Von da an reiht sich eine spannende Episode nach der nächsten aneinander. Jede natürlich mit einem 1A-Cliffhanger am Ende, so dass der Suchtfaktor von Staffel zu Staffel auch exorbitant in die Höhe steigt.

Im wahren Leben sind die beiden Hauptdarsteller, Oskarpreisträgern Anna Paquin und Stephen Moyer, übrigens ebenfalls ein Paar und bereits verheiratet. Besser geht’s doch gar nicht. Und für alle die, die noch nicht auf den Geschmack gekommen sind, hier der offizielle Trailer zur Season 3–  ist aber nichts für schwache Nerven!

http://www.youtube.com/watch?v=y3F2v3yrmi0At last, on Sunday June 13, 2010 started the eagerly awaited third season of the successful US series TRUE BLOOD. A whole year went by until the fans following of this mystery firecracker by Alan Ball were able to quench their thirst – a even greater mystery is how I managed to wait so long.

Jetzt mal etwas Musikalisches….

Für meine ersten Blog-Eintrag habe ich mir ein ganz besonderes akustisches Highlight ausgesucht:

Edekas Vuvuzela-Composer!

http://www.edeka-storesoccer.de/composer/

So schafft man sich ganz schnell „Freunde“ in der näheren (und ferneren) Umgebung, denn Musik verbindet!

For my first blog contribution I have discovered a really special acoustic highlight:

Edeka’s Vuvuzela-Composer!

http://www.edeka-storesoccer.de/composer/

With this you can quickly make “friends” in your near (and distant) surroundings, because music connects us all.

Jetzt launcht der Blog

So, da ist er. Der erste public link-Blog. Ja, ich weiß – wir sind  hier keine „First Mover“ und alle haben einen. Aber wir haben uns so darauf gefreut. Eigentlich tun wir hier, was wir sonst auch den ganzen  Tag tun: Wir „launchen“ Produkte und stürzen uns auf alles, was neu ist. Oder wie es unsere Yvonne so schön formulierte: „Mir ist egal, was ich kaufe. Hauptsache, es steht neu drauf“. Recht hat sie. Und so entstand die Idee für diesen Blog. Hier schreiben alle, die einen Stuhl bei public link haben, darüber, was sie Neues entdeckt oder wiederentdeckt haben.

„Brandheiß“ – das sind neue Produkte, neue Services, neue Kampagnen. Neue Bodylotion, neues iPad, neuer Ventilator für Suppennudeln. Neue Saucen in der Dönerbude, neues Shampoo beim Friseur, neuer Spieler bei der Hertha (jaha – auch wenn wir jetzt zweite Liga spielen!). „Aufgewärmt“ sind Relaunches und Produkte, die wir wiederentdeckt  haben oder die einem vorkommen wie neu, es aber eigentlich nicht sind. Was auch immer das bedeuten soll. Dieser Blog ist ein Blog von uns für alle, die glänzende Augen bekommen, wenn ihr Blick auf die Worte „JETZT NEU“ fällt. Gastbeiträge sind herzlich willkommen. Jetzt aber los.